Erlebnispark Tripsdrill – Originalität im „Schwabenländle“

Holzachterbahn „Mammut“ und Spielewelt „Sägewerk“

Seit den Ursprüngen im Jahr 1929 sind in Tripsdrill 100 originelle Attraktionen entstanden, darunter die Holzachterbahn „Mammut“ und die Katapult-Achterbahn „Karacho“: zwei der Highlights für große Besucher.

Seit 2020 liefern sich mit „Volldampf“ und „Hals-über-Kopf“ gleich zwei neue Achterbahnen einen atemberaubenden Wettstreit. Doch auch die Kleinen kommen in Tripsdrill voll auf ihre Kosten, denn viele der Attraktionen sind speziell für sie konzipiert. Direkt neben der Holzachterbahn „Mammut“ befindet sich die Spielewelt „Sägewerk“, einer der größten Abenteuerspielplätze in Süddeutschland. Auf 1.400 m² stehen dem Nachwuchs in neun verschiedenen Bereichen insgesamt 250 Spielelemente bereit, um zu klettern, rutschen, sandeln und mit Wasser zu planschen. Das Gaudi-Viertel in der Dorfstraße ist ein überdimensionales Spielzimmer und bietet Kletter- und Rutschmöglichkeiten bei jedem Wetter.

Viele der Attraktionen sind getreu dem Motto „Schwaben anno 1880“ thematisiert und ganz nebenbei gibt es Wissenswertes zum mit nach Hause nehmen: ob über den Weinbau, die schwäbischen Hausfrauen oder das traditionelle Handwerk. Und weil Tripsdrill seinen Ursprung in der Gastronomie hat, wird sehr viel Wert auf die Qualität der Speisen gelegt. Das eigene Gasthaus zur Altweibermühle, ein Service-Restaurant, ist bekannt für die ausgezeichnete regionale Küche und seine Wildspezialitäten – allesamt hausgemacht nach Großmutters Originalrezept. Die Thematisierung um Karle Kolbenfresser – Erfinder der Katapult-Achterbahn „Karacho“ umfasst das Fabrikgebäude „Karle Kolbenfresser & Sohn“ mit Restaurant „Zur Werksküche“ und den Tagungsbereich „Tüftlerstätte“. Die interaktive Familienattraktion „Heißer Ofen“ vervollständigt das Areal und begeistert Groß & Klein.

Anreise

Verpassen Sie nicht: Wildparadies Tripsdrill

Ticket-Empfehlungen

Kontakt