Romantik am Ryck

Eine Radtour auf dem Treidelpfad in Greifswald-Wieck

Klosterruine Eldena © Martin Flögel
Ingo & Alex sind fasziniert vom maritimen Flair am Flüsschen Ryck. © Martin Flögel

Weitere Freizeittipps

© Saskia Spethmann/Supieria

Vom Liegestuhl aufs Brett in Rostocks neuem Wassersportpark Supieria

Lisa Bassenge Trio
© Dovile Sermokas

Auf die Plätze, fertig, Jazz!

Weisse Brücke Neustrelitz

Stippvisite in Neustrelitz

Ein Board, eine Burg und Basilikum eisgekühlt

Jazziges zum Jubiläum

Baumkompass und Waldglotze

Bärenstark!

Zu Besuch bei einer Diva

Sehnsuchtsort mit Seebalkon

Die Tage werden länger, die Sonne zeigt sich öfter und auch die Natur kriegt Frühlingsgefühle. Also raus an die frische Luft an den Tiefwarensee! Denn dieser eiszeitliche Rinnensee nordöstlich von Waren (Müritz) hat alles, was man für eine richtig schöne Wanderung braucht: einen fantastischen Uferweg mit steilen Hängen, ein bisschen Geschichte auf dem Eiszeitlehrpfad. Vor allem aber herrliche Sichten auf das Wasser und sogar einen Seebalkon zum Träumen!

Auch im kleinen botanischen Garten auf einer Landzunge am Tiefwarensee lässt sich erstes zartes Grün entdecken. Vorbei am Bungenberg, auf dem die Fischer einst ihre "Bungen", also Reusen, trockneten, laufen Sie zur Nordspitze des Tiefwarensees. Ein paar Meter vom Wanderweg entfernt bietet ein stählerner Aussichtsturm beste Blicke auf Heidelandschaft und See. Es geht hinein in die Wolfsschlucht mit ihren steilen Hängen und den alten Buchen. Wölfe gibt’s hier keine, dafür aber einen Wald fast wie im Märchen. Eine Brücke führt Sie über den Stich, der den Tiefwarensee mit dem Melzer See verbindet.

Ingo & Alex unterwegs auf dem Rundweg um den Tiefwarensee
Letzte Station des Eiszeitlehrpfads ist der Eiskeller. Als es noch keine Kühlschränke gab, schnitt man im Winter Eisblöcke aus dem See und lagerte sie bei konstant niedrigen Temperaturen in solchen Kellern. Mit dem Eis konnten Brauer und Schlachter ihre Waren länger halten. Heute überwintern Fledermäuse ungestört im Eiskeller. Von seiner kleinen Aussichtsplattform haben Sie noch einmal einen herrlichen Blick auf die Stadt und den See. Nach rund acht Kilometern, die in 2,5 Stunden gut zu laufen sind, kommt der Bahnhof wieder in Sicht.

Anreise
Nach Waren (Müritz) fahren Sie bequem mit dem Regional-Express RE5. Vom Bahnhof laufen Sie auf der Bahnhof-, Güstrower und Richard-Wossidlo-Straße Richtung Freilichtbühne, Botanischer Garten und Tiefwarensee.

Die Schmalspurbahn Molli verbindet Bad Doberan mit dem Seebad Heiligendamm

Das Deutsche Meeresmuseum Stralsund gibt Basteltipps für junge Forscher

Alpakas sind süß, sanft und super Woll-Lieferanten

Die Geheimnisse der "Zitrone des Nordens"

"Früher war mehr Lametta"

 Podcaster Ingo und Alex vor Marzipanangebot

Die Podcaster Ingo & Alex zu Besuch in der Stralsunder Marzipanmanufaktur

"Wann ist denn endlich Weihnachten?"

In der Kerzenscheune Rövershagen können Besucher eigene Kerzen ziehen und gießen

Fischbrötchen aus Schokolade

Ein traditionelles Handwerk versüßt die Zeit

Kirmes Mini

Hau den Lukas!

Ein Board, eine Burg und Basilikum eisgekühlt