© shutterstock

Das Ende einer abenteuerlichen Reise!

Spannende Wochen liegen hinter euch Schatzsuchenden und dem Team der DB Regio. Denn die Erarbeitung der Rätsel und der gesamten Aktion hat auch uns vor viele neue Herausforderungen gestellt, damit wir euch die spannendste Schatzsuche bieten konnten. Wir hoffen, ihr hattet genauso viel Freude wie wir. Aber was geschah nun genau?

Über drei Etappen im Harz-Weser-Netz mussten die Teilnehmer:innen Inschriften entziffern, Hinweise sammeln und knifflige Rätselfragen beantworten. So haben sie sich Stück für Stück an die Lösung herangetastet – allein, mit der Familie oder im Team. Mit den Zügen der DB Regio wurden dabei rätselhafte Orte und sagenumwobene Landschaften bereist. Alle fleißig gesammelten Lösungen ergaben dann den entscheidenden Hinweis, der schließlich zur Goldenen Lok führte.

Nun ist der Schatz geborgen und unsere gemeinsame Reise vorerst zu Ende. Zeit also, uns bei allen Teilnehmer:innen der Schatzsuche zu bedanken. Ganz gleich, ob ihr alle Rätselfragen lösen konntet. Eure Reisen durch Niedersachsen bleiben hoffentlich in guter Erinnerung.

Das Beste ist aber: Euer Abenteuer kann weitergehen! Denn unsere Region bietet so viel mehr Geheimnisse und Erlebnisse, die von euch noch erkundet werden wollen. Also auf in die Züge der DB Regio!

Die Schatzkarte

© shutterstock

Die goldenen Spielregeln

Bereit für deine Mission? So machst du dich auf die Suche nach der Goldenen Lok:

Etappe 1/3: Das Verwirrspiel von Goslar

Deine Suche beginnt und stellt sofort deine Sinneswahrnehmung auf eine harte Probe. Schaffst du es, zwischen schiefen Häusern und ungleichen Kirchtürmen die ersten Rätsel zu lösen?

© streetflash/Shutterstock

Adlerauge, sei wachsam! Auf deiner ersten Etappe trittst du dem Wahrzeichen Goslars unter die Augen und wirst dabei von Heiligen und Kaisern beobachtet. Du erweist den Herrschern von damals in der Domvorhalle die Ehre und bemerkst die zwei unterschiedlichen Türme der Marktkirche. Lass deine Sinne nicht täuschen – es gibt die ersten Rätsel zu lösen!


Mach dich bereit – deine Schatzsuche beginnt! Folge den Anweisungen und lass dich leiten. Bleibe wachsam und löse unterwegs alle Rätsel!

Glas mit Treppe: Zwei Zahlen stehen neben dem gezeigten Pfeil. Notiere die größere davon.

Links neben dem roten Punkt und direkt über dem Pfeil steht welcher Name? Notiere den ersten Buchstaben dieses Namens.

Zentrale Fratze: Wie heißt das Hotel? Notiere den sechsten oder drittletzten Buchstaben dieses Namens.

Schräg unter dem bunten Fenster steht groß und bunt „…leiter“. Wie lautet das ganze Wort? Notiere den fünften Buchstaben des ganzen Wortes.

In welchem Jahr nahm das Casino laut der Tafel den Betrieb auf? Notiere die dritte Ziffer dieser Jahreszahl.

Schau genau hin und hinauf: „Nach ½ Grösse getrieben“– von wem? Notiere den ersten Buchstaben des Vornamens dieser Person.

Finde die Fenster des uralten Baus. In welchem Jahr wurde der größte Teil des Gebäudes abgerissen? Eine Tafel sagt es dir. Notiere die zweite Ziffer dieser Jahreszahl.

Wer ist bzw. sind die Stifter? Goslarer … notiere den drittletzten oder den viertletzten Buchstaben des gesuchten Wortes.

Etappe 2/3: Das unzerstörbare Schloss

Du streifst durch ein prachtvolles Schlossgelände und studierst die Tugenden vergangener Jahrhunderte. Findest du den rechten Pfad durch die Arkadengänge – und wirst am Ende weiser und der Goldenen Lok näher sein?

Ausflugsziel Schatzsuche Niedersachsen Etappe 2 Wolfenbüttel
© pixel creator / Shutterstock

Die prachtvolle Schönheit des Wolfenbütteler Schlosses zieht dich sofort in ihren Bann. Du erkundest verschlungene Arkadengänge und entdeckst alte Gewölbe, die dir einige Geschichten erzählen könnten: von einem oft zerstörten und immer wieder aufgebauten Schloss und legendären Dichtern, die in seinen Gemäuern die Welt verändern wollten.  Lerne daraus und gehe deinen Weg – der Schatz wartet!

Bist du gerüstet für Etappe 2? Hier kommen die entscheidenden Hinweise, damit du deinen Weg durch die Parklandschaft findest:

In welchem Jahr wurde das Dreieck gepflanzt? Notiere die letzte Ziffer dieser Jahreszahl.

Wie heißt diese „Sportart“? Notiere den achten oder letzten Buchstaben dieses Namens.

Welcher Buchstabe steht hier direkt unter RGB (und zwischen H und K)? Notiere diesen Buchstaben.

Zu den Strahlen gehört der Gedenkstein für einen Promi, der in einem Schaltjahr geboren wurde und in einem Schaltjahr starb. In welchem Jahr starb er? Notiere die vorletzte oder die letzte Ziffer der gesuchten Jahreszahl.

Zu welchem blauäugigen Promi gehört der Hut? Notiere den zweiten Buchstaben seines Nachnamens.

Unter 1609 stehen zwei Zahlen: 3-? Notiere die Zahl, die an die Stelle des Fragezeichens gehört.

Rechts neben Eva steht Th., der 83 Jahre lebte. Wie lautet sein Nachname (5 Buchstaben)? Notiere den dritten Buchstaben seines Nachnamens.

Etappe 3/3: Der Schlüssel zum Goldschatz – Walkenried

Mach dich bereit für den letzten Teil deiner Aufgabe! Nutze deine gesammelte Weisheit aus den vorangegangenen Etappen und vollende deine Mission. Wirst du die Goldene Lok als Erster aus der Truhe heben?

Beantworte unterwegs folgende Fragen:

Welcher Name steht auf dem Gebäude „anno 1900“?

Notiere den zweiten Buchstaben dieses Namens.

Gesetzt zwischen „13. und 16.“ Wie lautet die Überschrift darüber auf der Tafel?

Notiere den ersten Buchstaben des ersten oder des letzten Wortes dieser Überschrift (je elf Buchstaben).

Welches Wort steht unter „Cloaca“ und direkt über „aufgehängt“? 

Notiere den ersten Buchstaben dieses Wortes.

055 …386 – wie lautet der Name dieses Ortes laut Schild? Notiere den 21. oder letzten Buchstaben dieses Namens.

Mit Kettenantrieb gab es hier ein Verkehrsmittel mit acht Buchstaben. Wie hieß es?

Notiere den dritten Buchstaben dieses Namens.

Statt der vorigen Frage kannst du auch diese Frage beantworten, sie führt zum gleichen Buchstaben: Wie heißt das Heim, auf dem wir „Anwälte“ finden, laut der 

Holztafel am Haus (ein Wort mit zehn Buchstaben)?

Notiere den vierten Buchstaben dieses Namens.

Bei unserem Rätsel waren insgesamt 14 Lösungsbuchstaben und 6 Ziffern zu notieren. 

Dabei ist es egal, ob die Buchstaben groß oder klein geschrieben wurden – für unser Rätsel schreiben wir sie alle groß. Einige dieser Buchstaben kommen am Rand der Schatzkarte nicht vor – du brauchst sie für die Schatzsuche auch nicht mehr. 

Die neun Lösungsbuchstaben, die auch am Rand der Schatzkarte vorkommen, sagen dir, was nun zu tun ist. Die sieben Buchstaben davon, die im Alphabet am weitesten vorne stehen, kannst du so lesen, wie sie am Rand der Schatzkarte zu sehen sind. 
Die zwei Buchstaben, die im Alphabet am weitesten hinten stehen, musst du noch in Zahlen umwandeln und das geht so: 

Von den sechs Ziffern, die unterwegs zu notieren waren, tauchen je zwei Ziffern doppelt auf. 

Ersetze den alphabetisch vorderen der beiden Buchstaben durch die kleinere Ziffer, die unterwegs zweimal zu notieren war. 

Ersetze den alphabetisch hinteren der beiden Buchstaben durch die größere Ziffer, die unterwegs zweimal zu notieren war. 

Beispiel: Du hast unterwegs die 14 Buchstaben B, A, W, K, C, I, D, U, D, R, R, Z, H, E notiert. 
Die Buchstaben BKIRR tauchen am Rand der Schatzkarte nicht auf, du brauchst sie nicht mehr. 

Von den übrigen neun Buchstaben A, W, C, D, U, D, Z, H, E verwandelst du die alphabetisch letzten Buchstaben W und Z in Zahlen. 

Angenommen du hast unterwegs die Ziffern 1, 2, 2, 5, 7, 7 notiert. Die Ziffern 2 und 7 tauchen doppelt auf. Im Beispiel oben wäre dann W durch 2 zu ersetzen und Z durch 7. Alles klar?

Dann auf zum Schatz! Wo du suchen musst, das solltest du unterwegs
herausgefunden haben. Einen weiteren starken Hinweis bekommst du, wenn du die
geheime Anweisung auf der Schatzkarte befolgst. Gehe zum Ziel und halte die Augen
schon am Eingang gut offen.

Die gerade Zahl bezieht sich auf die Gesamtentfernung. Daneben steht die Entfernung, die man von ganz „hinten“ wieder zurückgehen muss. Darunter steht die Angabe für den senkrechten Pfeil.
Der Pfeil nach links steht für die Entfernung a.

Damit kannst du die Schatztruhe sehr gut lokalisieren. Suche noch ein bisschen – und mit etwas Glück und Spürsinn gehört der Schatz dir!
Als Kennwort verrate uns unter der angegebenen Telefonnummer den ganzen Namen des Gegenstandes, den wir auf der Karte nur mit „-E“ rätselhaft dargestellt haben. Stattdessen kannst du uns auch ein anderes Kennwort nennen: Die Strecke a auf der Schatzkarte zeigt rechts auf einen Gegenstand, der über einer Persönlichkeit dargestellt ist. Wie lautet der Name dieser Person? Es genügt uns eines der beiden Kennwörter. Wenn du willst, kannst du uns aber auch beide nennen.

FAQs – Fragen und Antworten für Schatzsuchende

Du hast den festen Willen, die Goldene Lok als Erste:r zu finden? Damit du bestens vorbereitet bist, haben wir hier FAQs für dich gesammelt – Fantastische Antworten und Quellen der Weisheit.

In Niedersachsen findet die Schatzsuche vom 9. bis 25. September 2022 statt.

  • Etappe 1 wird am 9. September 2022 freigeschaltet.
  • Die Etappen 2 und 3 werden jeweils am 16. und 24. September 2022 freigeschaltet.

Ab dem 24. September kannst du mit etwas Glück die Schatztruhe finden.

Ja. Nur wenn du alle Teillösungen der Routen 1 bis 3 auf deiner Schatzkarte eingetragen hast, findest du die Gesamtlösung, die am Ziel von Etappe 3 zur Schatztruhe führt.

Die Etappen sind maximal 10 Kilometer lang.

Du solltest über eine normale Kondition verfügen und trittsicher sein. Die Rätselfragen haben verschiedene Schwierigkeitslevel, so dass für jede Altersstufe etwas dabei ist.

Ein gültiges Ticket für deine DB Regio-Züge.

Unser Tipp: Nutze unsere Tagestickets. Wenn du im Team unterwegs bist, eignen sich Gruppentickets. 

Achte außerdem auf festes Schuhwerk und genügend Verpflegung.

Alle Start- und Zielorte befinden sich am oder in der Nähe eines Bahnhofs. Du kannst also mit den DB Regio-Zügen bequem anreisen und auch wieder nach Hause fahren.

Die Etappen sind in der Regel fahrradfreundlich gestaltet. An manchen Stellen muss das Rad geschoben werden.