Kunsthalle Bielefeld

Nationale und internationale Kunst des 20. und 21. Jahrhunderts lockt jährlich tausende Besucher nach Ostwestfalen.

Wer denkt, Bielefeld hat nichts anderes als den Teutoburger Wald und Oetkers Backpulver zu bieten, der kann sich von der Kunsthalle Bielefeld eines Besseren belehren lassen. Nicht nur die Ausstellungen begeistern die Besucher, auch das Gebäude selbst ist inzwischen ein Wahrzeichen der Stadt.
Die eigene Sammlung mit Werken von Picasso, Nolde, Gerhard Richter, Georg Baselitz und vielen mehr sowie jährlich vier Ausstellungen zur Klassischen Moderne, dem deutschen Expressionismus und der Gegenwart bieten nicht nur Kulturliebhabern viel Abwechslung. Durch zahlreiche Veranstaltungen wie Mit-Mach-Führungen oder Malkurse erhalten auch Laien einen guten Einblick in die Kunst.

Der Architekt Philip Johnson erbaute das Ausstellungshaus 1968 im 'internationalen Stil', eine Strömung der klassischen modernen Architektur. Das würfelförmige Gebäude aus rotem Mainsandstein ist übrigens Johnsons einziger Museumsbau in Europa. Nach einem ausgiebigen Ausstellungsbesuch auf drei Etagen, können Sie im Café der Kunsthalle mit Blick auf den Skulpturenpark entspannen.

Anreise

Ticket-Empfehlungen

Kontakt