Teilnahmebedingungen DB Regio AG, Region NRW „Schatzsuche“

Mit der Teilnahme an der „Schatzsuche“ akzeptieren die Teilnehmer:innen die nachfolgenden Teilnahmebedingungen.

1. Veranstalter
Veranstalter der Schatzsuche ist DB Regio AG, Region NRW, Willi-Becker-Allee 11, 40227 Düsseldorf

2. Zeitraum der Schatzsuche
Die Schatzsuche findet im Zeitraum vom

  • 02.09. bis 25.09.2022 in NRW statt.

3. Teilnahmevoraussetzungen, Ausschluss
An der Schatzsuche dürfen ausschließlich natürlichen Personen teilnehmen, die zum Zeitpunkt des Beginns der Schatzsuche das 18. Lebensjahr vollendet haben. Die Teilnahme ist kostenlos, etwaige Transportkosten (z.B. Bahntickets) oder Kosten für den Ausdruck der Schatzkarte sind von den Teilnehmer:innen selbst zu tragen. Fahrten mit der Deutschen Bahn sind keine Voraussetzung für die Teilnahme an der Schatzsuche und erhöhen auch nicht die Chancen auf den Fund des Schatzes.

Sofern volljährige Teilnehmer:innen sich mit minderjährigen Familienmitgliedern oder sonstigen Minderjährigen auf die Schatzsuche begeben, gelten letztere nicht als Teilnehmer:innen.

Die Teilnahme für Mitarbeiter:innen der DB Regio AG, der Deutsche Bahn AG sowie den mit dieser im Sinne von § 15 AktG verbundenen Unternehmen sowie für Personen, die an der Organisation der Schatzsuche beteiligt waren oder sind, ist ausgeschlossen. Dies gilt ebenso für Familienangehörige der vorgenannten Personen.

Der Veranstalter ist berechtigt, Teilnehmer:innen, bei denen der Verdacht besteht, dass sie gegen diese Teilnahmebedingungen verstoßen oder die die Schatzsuche manipulieren, von der Teilnahme auszuschließen und gegebenenfalls auch nachträglich den Schatz abzuerkennen und zurückzufordern.

4. Teilnahme an der Schatzsuche
Die Schatzsuche ist für Nordrhein-Westfalen in vier Etappen (jeweils aufeinander folgende Wochenenden) aufgeteilt. Die erste Etappe in NRW startet am 02.09.2022, die letzte Etappe am 23.09.2022. Jeweils zu Beginn einer Etappe veröffentlicht der Veranstalter über die Webseite bahn.de/nrw-schatzsuche Rätsel, die von den Teilnehmer:innen im Rahmen der jeweiligen Etappe zu lösen sind. Hierfür begeben sich die Teilnehmer:innen mit dem DB-Regio Zug oder einem anderen Verkehrsmittel zum veröffentlichten Startpunkt der Schatzsuche, der bei jeder Etappe an einem anderen Ort in NRW liegt. Die auf den einzelnen Etappen ermittelten Teillösungen müssen auf der zum kostenlosen Download und Ausdruck verfügbaren Schatzkarte eingetragen werden, um am Ende der vierten Etappe das Rätsel insgesamt lösen und den Schatz finden zu können.

5. Ermittlung des Siegers/der Siegerin
Der oder die Teilnehmer-/in, die den NRW-Schatz findet und dies telefonisch als erste/-r anmeldet, ist der Sieger/die Siegerin. Die Rufnummer, unter der der Fund des Schatzes gemeldet werden muss, ist – gemeinsam mit einem zugehörigen Kennwort – dem Schatz beigefügt. Nur der Sieger/die Siegerin hat Anspruch auf die Siegesprämie. Bei teilnehmenden Gruppen gilt der Anrufer/die Anruferin als Sieger/Siegerin.  

6. Preise
Der Sieger/die Siegerin der Schatzsuche in NRW erhält als Preis eine Siegesprämie in Höhe von 10.000 Euro.
Die Prämie wird per Banküberüberweisung innerhalb von 30 Tagen nach Beendigung der Schatzsuche an den Sieger/die Siegerin ausgezahlt

7. Haftung

Die Teilnahme an der Schatzsuche erfolgt auf eigene Verantwortung und Gefahr. Es gelten die Verkehrsregeln der Straßenverkehrsordnung sowie alles sonstigen Nutzungsbedingungen (z.B. die der Deutschen Bahn) und Wegerechte. Sofern Teilnehmer:innen sich zusammen mit Minderjährigen auf die Schatzsuche begeben, tragen sie die Verantwortung für diese.

Der Veranstalter übernimmt keine Verantwortung dafür, dass seine Schatzsuchen-Internetseite jederzeit und/oder unterbrechungsfrei in Anspruch genommen werden kann und haftet dementsprechend nicht für Schäden aus der Beeinträchtigung der Verfügbarkeit der Internetseite bei technischen Störungen und Ereignissen höherer Gewalt, sowie Angriffen Dritter gegen die Schatzsuchen-Internetseite. Der Veranstalter wird jedoch alles unternehmen, um die Zuverlässigkeit und Funktionsfähigkeit der Schatzsuchen-Internetseite sicherzustellen.

Der Veranstalter haftet außer in den gesetzlich vorgeschriebenen Fällen (Produkthaftungsgesetz, Personenschäden) nur für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit

8. Beendigung der Schatzsuche

Die Schatzsuche kann jederzeit, ohne Vorankündigung und ohne Angabe von Gründen geändert, verlängert, für einen vorübergehenden Zeitraum ausgesetzt oder vorzeitig beendet werden. Hieraus entstehen keine Ansprüche gegenüber dem Veranstalter.

Der Veranstalter behält sich vor, die Verfügbarkeit dieser Internetseite (auch ohne vorherige Ankündigung) ganz oder teilweise einzustellen oder den Zugang hierzu ganz oder teilweise einzuschränken.

Der Veranstalter behält sich das Recht vor, Personen, bei denen der Verdacht besteht, dass sie sich bei der Teilnahme an der Aktion unerlaubter Hilfsmittel bedienen oder in sonstiger Weise versuchen, sich oder Dritten durch Manipulation Vorteile zu verschaffen, von der Teilnahme auszuschließen. In diesen Fällen kommt die Verweigerung einer bereits zugesagten Siegesprämie und auch eine Rückforderung der Siegesprämie in Betracht.

9. Rechtsweg

Diese Teilnahmebedingungen sowie die gesamte Rechtsbeziehung zwischen den Teilnehmer:innen und dem Veranstalter unterliegen dem Recht der Bundesrepublik Deutschlandmit Ausnahme seiner kollisionsrechtlichen Bestimmungen.

Sollte eine Bestimmung dieser Teilnahmebedingungen ungültig sein oder werden, so bleibt die Wirksamkeit der übrigen Bedingungen davon unberührt. An die Stelle der unwirksamen oder fehlenden Bestimmungen tritt eine Bestimmung, welche dem Vertragszweck und den gesetzlichen Bestimmungen am nächsten kommt.

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen