Pendler im Regio-Zug entspannt und surft im Internet

FAQ zum Abo

Sie fragen - wir antworten

Allgemeine Fragen

Wenn Sie viel und regelmäßig unterwegs sind, egal, ob beruflich oder privat, lohnt sich die Monatskarte in jedem Fall. Noch mehr sparen Sie mit dem Abo, das immer für ein Jahr abgeschlossen wird. Zusätzlicher Vorteil des Abos: Das Ticket senden wir Ihnen für mindestens ein Jahr per Post zu - der monatliche Gang zum Automaten entfällt!

Die Monatskarten und die Abo-Tickets sind für Fahrten in allen Nahverkehrszügen (z. B. RE, RB, S-Bahn) sowie in Bussen, Straßenbahnen und U-Bahnen des jeweiligen Verkehrsverbundes gültig.

Ob in der Woche oder am Wochenende - mit der Monatskarte und den Abo-Tickets sind Sie den gesamten Monat flexibel unterwegs.

Fragen zu Monatstickets

Die Monatstickets der Verbünde erhalten Sie am DB Automaten per Klick auf das Logo des gewünschten Verbunds und in jedem DB Reisezentrum in NRW.

Fast alle Verbund-Monatskarten sind einen gesamten Kalendermonat gültig, jeweils ab dem Monatsersten bis zum Betriebsschluss des ersten Werktages im Folgemonat.
Das SchönerMonatTicket im NRW-Tarif ist ab einem beliebigen ersten Geltungstag einen Monat lang gültig und bis über den angegebenen letzten Geltungstag hinaus am nächstfolgenden Werktag bis Betriebsschluss (im SPNV bis 3 Uhr des Folgetags). Im Zeitraum eines Pilotprojektes des VRS (01. April 2016 bis 31. Dezember 2017) können Sie nun auch beim Einzelkauf von MonatsTickets in den Preisstufen 1 bis 5 den ersten Geltungstag Ihres Tickets selbst bestimmen.

Fragen zu Abotickets

In der Regel monatlich, immer zum ersten Bankarbeitstag eines Monats. Auf Wunsch kann beim SchönesJahrTicket NRW auch eine einmalige Abbuchung pro Jahr erfolgen.

Ja, das Abo ist montags bis freitags sowie an Wochenenden und gesetzlichen Feiertagen gültig. Je nach gewähltem Abo haben Sie zu bestimmten Zeiten freie Fahrt im erweiterten Verbund-Netz und können kostenlos weitere Personen und ein Fahrrad mitnehmen.

Sie können jederzeit - unter Berücksichtigung der je Verbund gültigen Kündigungsfrist - auch vor Ablauf eines Jahres, das Abo zum Monatsende beenden. Nachträglich zahlen Sie die Differenz zum Preis der Monatskarte für den genutzten Zeitraum (bei Kündigung innerhalb der Mindestvertragslaufzeit). Die Kündigung muss schriftlich beim Abo-Center eingereicht werden.
Beispiel: Sie besitzen ein VRR-Ticket 1000 im Jahresabo. Der Preis für die Preisstufe A1 beträgt monatlich: 59,65 Euro. Das Monatsticket 1000 für die Preisstufe A1 kostet regulär 67,85 Euro. Folglich müssten Sie die Differenz von 8,20 Euro je Monat nachzahlen. Kündigen Sie beispielsweise nach vier Monaten, ist also ein Betrag von 32,80 Euro zu zahlen. Im VRR ist eine 6-wöchige Kündigungsfrist zu berücksichtigen.

Die Abos haben eine Mindestvertragslaufzeit von zwölf Monaten und verlängern sich danach automatisch um weitere zwölf Monate, sofern nicht unter Einhaltung der je Verbund gültigen Kündigungsfrist vorher schriftlich gekündigt wird. Azubi-Abonnements verlängern sich nur dann um ein weiteres Jahr, wenn erneut eine Ausbildungsbescheinigung vorgelegt wird. Regelmäßig werden in verschiedenen Verbünden auch Schnupperabonnements angeboten, mit denen Sie ein Abo im Rahmen einer verkürzten Vertragslaufzeit (in der Regel 3 Monate) testen können. Das Abo-Center oder ein Reisezentrum berät Sie dazu gern.

Preisanpassungen erfolgen mit Inkrafttreten der Tarifänderung. Hierzu gelten die Regelungen der jeweiligen Tarife. Die Abbuchungsbeträge werden bei den Abos mit monatlicher Zahlung ab dem Änderungszeitpunkt entsprechend angepasst. Die Tarifanpassungen werden rechtzeitig über die Medien bekannt gegeben.

Es gelten die jeweiligen Regelungen für ausgewählte Tickets im Abo. In ausgewählten Verbünden gibt es ein übertragbares und ein personengebundenes Abonnement.
Achtung! Ermäßigte bzw. Schüler-Abonnements sind generell personengebunden.

Ja, das Abo für Schüler und für Azubis wird in ausgewählten Verbünden zu ermäßigten Preisen ausgegeben. Hierzu muss eine Ausbildungs- oder Schulbescheinigung für mindestens ein Jahr vorgelegt werden. Die Abos für Azubis und Schüler sind personengebunden und nicht übertragbar.

Der Abo-Nutzer ist verpflichtet, dem DB Abo-Center NRW Änderungen der Bankverbindung, des Namens oder der Anschrift unverzüglich schriftlich mitzuteilen (per Fax, E-Mail oder per Post). Wenn dies bis zum 15. des Vormonats geschieht, kann die Änderungen zum 1. des neuen Monats aktiviert werden.

Hat sich Ihre Bankverbindung geändert? Hatte Ihr Konto nicht die erforderliche Deckung? Bitte überweisen Sie die offene Forderung unter Angabe der Abonnementnummer und teilen Sie ggf. die aktuelle Bankverbindung mit.

Machen Sie für alle Papiertickets, sowie das SchönesJahrTicket unverzüglich eine schriftliche Verlustanzeige beim Abo-Center - gerne auch per Fax oder E-Mail. Bei einem Papierkartenverlust von übertragbaren Karten ist ein Ersatz des Tickets leider nicht möglich. eTickets des VRS und VRR erhalten Sie auch, wenn Sie mit dem Abo-Center telefonisch in Kontakt treten. In vielen großen Reisezentren erhalten Sie ein Ersatzticket (VRR oder VRS) direkt zum Mitnehmen.

Ja, die Tarifbestimmungen sehen dafür das erhöhte Beförderungsentgelt von mind. 60,00 Euro vor. Eine Ermäßigung auf max. 7,00 Euro bei nachträglicher Vorlage ist nur bei personengebundenen Fahrkarten möglich. Das erhöhte Beförderungsentgelt wird Ihnen bei nachträglicher Vorlage der Abo-Karte bis auf eine Bearbeitungsgebühr von 7,00 Euro erstattet.

Setzen Sie sich mit dem Abo-Center in Verbindung und senden Sie Ihr Originalticket (Papierticket oder eTicket) zurück.

Fahren, so viel Sie wollen

Monatskarte

Noch mehr Vorteile

Jahresabo