Fahrradfahrer Saale

Mit dem Fahrrad entlang der Saale

Der Saaleradweg sowie die Tour um den Geiseltalsee verbinden sportliche Aktivität und regionale Sehenswürdigkeiten. Mit den Nahverkehrszügen kommen Gäste und ihre Räder gut zum Startpunkt der jeweiligen Strecken.

Die Saale ist mit über 400 Kilometern einer der größten Nebenflüsse der Elbe. Wer alle der neun Etappen des parallel verlaufenden Saaleradwegs bewältigen möchte, braucht dafür sicher mehrere Tage. Einzelne Strecken können bei einem Tagesausflug gut mit Fahrrad und Nahverkehrszügen kombiniert werden.

Von Halle (Saale) geht es beispielsweise ins 60 Kilometer entfernte Naumburg. Die Saale hat hier ein idyllisches, weitläufiges Tal geformt. Wer erst in Naumburg startet, der schafft es von hier auch bis nach Jena: diese Etappe misst 50 Kilometer.

saaleradweg.de

Anfahrt: Mit den Nahverkehrszügen bis Halle Hbf, von dort 10 Minuten auf dem Rad bis zur Saalebrücke, dann auf dem Saaleradweg Richtung Naumburg/Jena. Der RE 18 fährt von Halle bis Jena und Naumburg und ist die perfekte Verbindung für Tagesausflüge mit dem Rad. Das können Sie auch problemlos im Zug mitnehmen. 

Ebenfalls gut mit dem Fahrrad erkunden lässt sich der Geiseltalsee. Der malerische Rundweg führt auf 25 Kilometern einmal um Deutschlands größten künstlichen See. Radfahrende dürfen sich über einen ausgebauten Weg und kaum Steigung freuen. Wer es einmal um den See schafft, erreicht mühelos die schönsten Aussichtspunkte und fährt durch eine landschaftlich reizvolle Region. Die Rundtour führt von der Marina Mücheln über Stöbnitz, die Halde Klobikau, Braunsbedra, Neumark, Krumpa, Neubiendorf zurück zur Marina, wo es sich in den Gaststätten und Cafés hervorragend ausruhen lässt.

geiseltalsee.de

Anfahrt: Mit den Nahverkehrszügen bis Mücheln, dann 10 Minuten bis zur Marina. Dort startet der Fahrradweg um den See.