Föhr

Mitten im Nationalpark Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer liegt die Insel Föhr. Erleben Sie die grüne Oase in der Nordsee.

Föhr Strand

Kilometerlange weiße Sandstrände, vom Golfstrom begünstigtes Seeklima und jede Menge friesische Traditionen: All das macht aus Deutschlands zweitgrößter Nordseeinsel Föhr die Friesische Karibik. Keine andere Nordseeinsel hat so viele verschiedene Naturlandschaften: Wattenmeer und grüne Wiesen, Sandstrand und riesige Rapsfelder, Strand und grüne Deiche gehören ebenso zum Landschaftsbild wie die mächtigen Findlinge im Wattenmeer, die großen Windmühlen, die historischen reetgedeckten Höfe und der große Kurpark im Hafenstädtchen Wyk auf Föhr.

Museum Kunst der Westküste

Museum Kunst der Westküste

Mit seiner hochkarätigen Gemäldesammlung zum Thema "Meer und Küste" ist das Museum Kunst der Westküste im Inseldorf Alkersum ein eigener Anlass geworden, nach Föhr zu reisen. Die Sammlung umfasst den Zeitraum von 1830 bis 1930 mit Werken von Künstlern wie Max Liebermann, Emil Nolde, Max Beckmann und Edvard Munch. Sie wird in Wechselausstellungen mit Positionen der internationalen Gegenwartskunst - seien sie Leihgaben oder Bestandteil der Sammlung - in einen inspirierenden Zusammenklang gebracht.

Dr.-Carl-Haeberlin-Friesen-Museum in Wyk auf Föhr

Friesen-Museum

Einen tiefen Einblick in die Historie und Kultur der Friesen bietet das Dr.-Carl-Häberlin-Friesen-Museum in der Inselhauptstadt Wyk auf Föhr. Besonders eindrucksvoll ist das Tor des Museums aus mächtigen Blauwalkieferknochen. Ein Highlight für Besucher ist die Walfang- und Seefahrtsabteilung mit ihren Navigationsinstrumenten, Schiffsmodellen und Geräten für den Walfang. Die volkskundliche Ausstellung begeistert mit prachtvollen Föhrer Trachten mit kostbarem Silberschmuck. Auf dem Außengelände des Museums steht das älteste erhaltene Haus der Insel Föhr aus dem Jahr 1617.

Radfahrer und Skateboardfahrer

Aktiv auf Entdeckungsreise

Radfahren gehört auf der Insel Föhr zu den beliebtesten Freizeitbeschäftigungen. Über 200 Kilometer Radwege und 5 Themenrouten führen vorbei an urigen Friesenhäusern und alten Windmühlen. Die Radroute Schlemmerpartie zeigt den Weg zu ausgewählten Erzeugern und verschiedenen Hofläden, zahlreichen Restaurants und Cafés. Hier füllt sich der Picknickkorb mit inseleigenen Produkten wie Fleisch, Milch, Käse, Föhrer Obst und Gemüse oder Marmeladen. Neben Gaumenfreuden bietet die Tour natürlich auch etwas fürs Auge: Die Weite der Föhrer Marsch mit ihren satten grünen Feldern, Kühen, Pferden, Schafen und Vögeln.

Schlafstrandkorb am Strand, Föhr

Meeresrauschen zum Aufwachen

Im Westen der Insel am Strand von Utersum kann man mit grandiosem Blick auf die beiden Nachbarinseln Amrum und Sylt traumhaft schöne Sonnenuntergänge beobachten. In Nieblum ist der malerische Sternenhimmel ganz ohne Lichtverschmutzung zu bewundern. Und wer in der Inselhauptstadt Wyk auf Föhr im Schlafstrandkorb übernachtet, wird am nächsten Morgen mit einem wunderschönen Sonnenaufgang mit Blick auf das UNESCO Weltnaturerbe Wattenmeer und die Halligen belohnt.

Mit einer Breite von 1,30 Metern und einer Länge von 2,40 Metern bieten die Schlafstrandkörbe ausreichend Platz für 2 Erwachsene. Die Idee aus der beliebten Sitzgelegenheit an Nord- und Ostsee ein Urlaubsdomizil zu machen, entstand im Rahmen der Initiative »Glückswachstumsgebiet« der Tourismus-Agentur Schleswig-Holstein (TA.SH) mit ihren Partnern der Stiftung Mensch, dem Ostsee-Holstein-Tourismus e.V. sowie der Designagentur Feldmann und Schultchen. Mit Erfolg: Der Schlafstrandkorb "Made in Schleswig-Holstein" sicherte sich 2016 den Deutschen Tourismuspreis.

Familie mit Kindern am Strand

Kinder, Kinder, hier ist was los!

Familien mit Kindern haben auf Föhr leichtes Spiel. Durch die geschützte Lage ist die Brandung gezähmt, der scharfe Wind wird abgefangen. Der Strand ist flach und feinsandig und bietet mehr als genug Platz zum Toben, Baden und Spielen. Rund 80 Prozent aller Unterkünfte sind Ferienwohnungen/-häuser, die besonders auf die Ansprüche und Bedürfnisse von Kindern und Eltern eingerichtet sind. Alleine in den Sommermonaten Juli und August sorgen rund 600 Kinder-Angebote für spannende Abwechslung - darunter die beliebten Piratentage und die Kinder-Uni Föhr.

Infomationen & Tipps