Biikebrennen – Heiße Tradition auf Föhr

Das Biikebrennen hat auf den Nordfriesischen Inseln eine lange Tradition und findet stets am 21. Februar, dem Abend vor dem Petritag, statt.

Feuer

Das friesische Wort „Biike“ entstammt der Bezeichnung Bake und bedeutet zu deutsch „Feuermal“.

Kleine und Große versammeln sich um die Biikehaufen anzuschauen – auf Föhr lodern insgesamt 14 verschiedene Biikefeuer. Zum Aufwärmen und Stärken gibt es Glühwein und Teepunsch am Feuer. Anschließend geht es zum traditionellen Grünkohlessen in eines der urigen Inselrestaurants.

Anreise