CO2 einsparen und mit DB Regio das Klima schützen

Kein Stau, kein Parkplatzstress, keine Sorge um die Umwelt. Stattdessen: Ein entspannter Blick aus dem Fenster, ein spannender Podcast im Ohr und eine gute Tat fürs Klima. Pendler:innen tragen mehr zum Umweltschutz bei, als sie vielleicht wissen. Sie sind Teil der wohl größten und nachhaltigsten Fahrgemeinschaft überhaupt und leisten dadurch einen wichtigen – und gleichzeitig völlig unkomplizierten – Beitrag für bessere Luft, eine grünere Umwelt und für einen ressourcenschonenderen Alltag. Im Vergleich: Eine Person, die mit dem Auto pendelt, sorgt auf 100 km durchschnittlich für knapp 25 kg CO2-Ausstoß. Wer hingegen einen Zug der DB Regio nutzt, verursacht bis zu 69 Prozent weniger Emissionen.

Ein schönes Beispiel ist die Strecke Hamburg nach Kiel, eine Distanz von 98 Kilometer mit dem PKW. Wer diese mit dem Auto fährt, verursacht durchschnittlich 18,1 Kilogramm CO2. Wer hingegen morgens in Hamburg in den Zug nach Kiel steigt, produziert nur rund 4,9 Kilogramm CO2. Solche Zahlen sprechen klar für sich. Künftig gehen wir noch einen Schritt weiter: Bis 2038 hat sich die Deutsche Bahn zum Ziel gesetzt, Ökostrom zu 100 Prozent im gesamten Bahnverkehr einzusetzen – ganz im Sinne der Nachhaltigkeit.

Sie möchten die Ökobilanz Ihres eigenen Arbeitsweges berechnen lassen und herausfinden, wie viel CO2 Sie täglich einsparen? Nutzen Sie dafür einfach den UmweltMobilCheck der Deutschen Bahn. Neben den CO2-Emissionen erwarten Sie hier auch spannende Vergleichsgrafiken zu Primärenergieverbrauch oder Feinstaubbelastung. Werfen Sie einen Blick hinein – und freuen Sie sich über Ihren täglichen, ganz unkomplizierten Beitrag für ein grüneres Morgen.