Kölner Senfmuseum

Schauen Sie dem Senfmüller über die Schulter und verkosten Sie verschiedene Senfsorten!

Der Ursprung der historischen Senfmühle Köln reicht zurück bis ins 18. Jahrhundert. Sie zählt zu den ältesten Senfmühlen der Welt. Die Senfmühle wurde wieder so in Stand gesetzt, dass die Herstellungsweise in seiner vollständigen Bandbreite demonstriert werden kann. Heute produziert die alte Senfmühle in Köln wieder feinsten kalt gemahlenen Gourmet Senf.

Geheimes Senf-Rezept
Als Grundlage hierfür sind zwei Originalrezepte aus dem 15. Jahrhundert, und aus dem Jahre 1820. Ein absolutes Betriebsgeheimnis. Ziel ist es, Senf so herzustellen, wie dies dem Baujahr der Senfmühlen entspricht. Dazu drehen sich 525 kg schwere Mühlsteine aus schwarzem Basalt-Lava-Stein. Antrieb natürlich wie anno dazumal über Transmissionsriemen, die von Leerlauf auf Antrieb umgeleitet werden.

Führungen: Lernen, wie Senf entsteht
Sieben Tage in der Woche werden täglich Führungen angeboten. Schauen Sie dem Senfmüller über die Schulter und erleben Sie, wie auf den ältesten Senfmühlen der Welt, Senf entsteht. Neun Senfsorten können kostenlos probiert werden. Weitere Senfnebenprodukte sind, Senfkonfitüren, Senfschnaps & Senflikör, Senfleber- und Blutwurst, Senfbeisser, Senfgriebenschmalz, unterschiedliche Senf-Kochbücher, sowie Senfkörner und Senfmehl für Bäder, Wickel und Kuren.

Durch das Kaltmahlverfahren bleiben alle ätherischen Öle und natürliche Inhaltsstoffe vollwertig erhalten. Für die Senfherstellung werden ausschließlich Natur Gewürze verwand. Keine Aromastoffe, Farbstoffe, Geschmacksverstärker, Antioxidationsmittel, frei von Lactose. Abgefüllt wird der Senf nur in original Steinguttöpfen. So hat der Senf eine Haltbarkeit von bis zu zwei 2 Jahren, und muss nicht im Kühlschrank aufbewahrt werden.

Anreise

Ticket-Empfehlungen

Kontakt