Der Kletterwald Speyer

Wollen Sie wie Tarzan am Seil schwingen oder über eine Netzbrücke balancieren? Dann fahren Sie mit der Bahn und dem Rheinland-Pfalz-Ticket in den Kletterwald.

Mann beim Klettern

Am Oberrhein in der Rheinland-Pflaz liegt der Kletterwald Speyer. Hier gibt es auf 60.000 Quadratmetern zehn Parcours mit verschiedenen Schwierigkeitsstufen – von „Spiel und Spaß“, wo die Elemente lediglich ein bis zwei Meter über dem Boden sind, bis zu „Extrem“ für Profis. Manche Hindernisse befinden sich sogar zwölf Meter über dem Boden. Insgesamt fordern 147 Elemente von den Besuchern Fitness, Mut und Abenteuerlust. Die Sicherheitseinweisungen verstanden und die ersten Kletterübungen erfolgreich absolviert? Dann geht’s los. An Seilen schwingen Jung und Alt wie Affen über den Boden, hangeln sich an Strickleitern kopfüber voran, klammern sich an Baumstämme, die in der Luft schwingen, und passieren wackelige Netzbrücken. Rasant wird es auf der 160 Meter langen Seilbahn, mit der man durch den Wald schwebt. Natürlich immer gut gesichert. Trotzdem brauchen Kinder, die jünger sind als 8 Jahre – oder kleiner als 1,20 Meter – eine erwachsene Aufsichtsperson.

Die Kletterzeit inklusive der Einweisung dauert etwa drei bis vier Stunden.
Kinder bis elf Jahren kosten 14 Euro. Jugendliche (12 bis 17 Jahren) 18 Euro und Erwachsene zahlen 24 Euro. Für Begleitpersonen, die nicht klettern, ist der Eintritt frei.

Anreise

Ticket-Empfehlungen

Kontakt: