Remagen – Beginn des romantischen Rheins

Die „charmante Stadt am romantischen Rhein“ ist ohne Zweifel immer eine Reise wert. Die Deutsche Bahn bringt Sie hin!

Wo der Rhein aus dem rheinischen Gebirge heraustritt, flankieren ihn als letzte Berge der Drachenfels mit seiner gleichnamigen Burgruine bei Königswinter und der Rodderberg mit dem sagenumwobenen Rolandsbogen bei Remagen.

Die Stadt Remagen mit den Stadtteilen, Kripp, Oberwinter, Oedingen, Rolandswerth und Unkelbach ist heute eine Fremdenverkehrsstadt mit Rheinromantik und Zeugnissen römischer Geschichte, denn 400 Jahre war Remagen römische Garnison. Dem Urlauber und Besucher bietet Remagen heute eine Vielzahl von touristischen Attraktionen: Wallfahrtskirche St. Apollinaris, Friedensmuseum „Brücke von Remagen“, Freizeitbad mit 87-m-Rutschbahn, Straußenfarm, Skulpturenufer, Römisches Museum, Yachthafen Oberwinter, Rolandsbogen, Wildpark Rolandseck und das weit über die Stadtgrenzen hinaus bekannte ARP MUSEUM Bahnhof Rolandseck.

Im Rhein bei Remagen-Rolandswerth liegt die Insel Nonnenwerth mit dem Kloster St. Clemens, dessen berühmtester Gast wohl in den Jahren 1841 – 1843 der Komponist Franz Liszt war.

Weiterhin bietet Remagen eine herrliche Rheinpromenade, ein römisches Museum, lohnende Wanderwege, das romanische Pfarrhoftor aus dem 12. Jahrhundert, die Erinnerungskapelle „Schwarze Madonna“, Möglichkeiten zu vielseitigem Sport, Campingplätze und eine gepflegte Gastronomie.

Und – wie überall am Rhein – versteht man natürlich auch hier die Feste zu feiern, wie sie gerade fallen. Eine Vielzahl von Festivitäten und Veranstaltungen, wie Konzerte und Ausstellungen runden das Unterhaltungsangebot der Stadt ab.

Anreise

Ticket-Empfehlungen

Kontakt